Kreismeisterschaft Alzey-Worms 2015

Download PDF

Siebzehn Starts und siebzehn Platzierungen auf dem Treppchen: Eine starke Ausbeute für den VfH Worms zum Saisonauftakt bei den Kreismeisterschaften Alzey-Worms in Stadecken-Elsheim am vergangenen Samstag.

Bestleistungen „hagelte“ es geradezu im Einer Kunstfahren: Bei den Juniorinnen U19 meisterte Lilith Koenen erstmals den Sattelstand und sicherte sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 81,83 Punkten die Goldmedaille vor ihrer Vereinskollegin Selfina Dietz, die auf Platz zwei kam.

Auch Sarah Bauer hatte ihr Programm mit neuen Elementen gespickt und zeigte in ihrer Kür erfolgreich den Lenkerstand und den Lenkersitzsteiger. Neben einer neuen Bestleistung gab es dafür in der Konkurrenz der Schülerinnen U15 den ersten Rang.

Platz eins gab es auch für Greta Lattrell, die bei den Schülerinnen U11 mit einer sauberen Fahrweise überzeugte.

Eine weitere Bestleistung erzielte Julian Krückl bei den Schülern U13. Er fuhr erstmals den Sattellenkerstand und diverse Kehrübungen im Wettkampf und holte sich damit die Goldmedaille.

Bei den Schülern U15 kam Sergej Lübrecht konkurrenzlos auf ein Ergebnis von 31.10 Punkten. Jonathan Elvers erzielte bei den Schülern U11 einen zweiten Platz.

Im Zweier der Schülerinnen haben Sarah Bauer und Maria Landua die Qualifikation zur Deutschen Schülermeisterschaft zum Saisonziel erklärt. Ihr starker Auftritt am vergangenen Samstag mit Steiger rückwärts Übungen und einer Programmserie im Steuerrohrsteiger bescherte ihnen zu Saisonbeginn den ersten Platz auf dem Treppchen.

Bei den VfH Mannschaften stach der Vierer Einrad Juniorinnen U19 heraus: „Wir wollen da weitermachen, wo wir letztes Jahr aufgehört haben“, so Annika Furch vor dem Start mit ihren Teamkolleginnen Hannah Rohrwick, Tamina van Massenhove und Frauke Furch. Beim ersten Start nach dem Gewinn der deutschen Vizemeisterschaft im letzten Jahr zeigten sie ein flüssiges Programm mit harmonischen Übergängen. Mit einer durch neue Übungen gesteigerten Schwierigkeitspunktzahl lag das Quartett lange klar auf Bestleistungskurs. Ein Patzer in der letzten Kürminute verhinderte das zwar knapp, mit 135,70 Punkten sicherte sich der Vierer aber dennoch Platz eins.

Zusammen mit Luisa Kopp und Ines Rohrwick ging die Viererbesetzung im Sechser Einrad an den Start: Zum frühen Saisonzeitpunkt gingen im Programm zwei Übungen zu Bruch und die Mannschaft reihte sich bei der Siegerehrung auf Platz zwei hinter der Mannschaft aus Flonheim ein.

Auch die Kunstradmannschaften überzeugten durchweg mit der gewohnt guten „VfH-Haltung“. Vor allem technisch anspruchsvolle Übungen wurden mit einer starken Fahrweise gemeistert, kleine Unachtsamkeiten und Positionsfehler bei Übergängen verhinderten zum Teil jedoch bessere Ergebnisse. Die amtierenden deutschen Vizemeister im Sechser Kunstfahren mit Lilith Koenen, Mareike Krebühl, Judith von Zabern, Monique Dorn, Tamina van Massenhove und Katharina Ansorg erreichten mit 130,35 Punkten Platz eins. Im Vierer Kunstfahren U19 platzierte sich der erste Vierer mit Monique Dorn, Judith von Zabern, Mareike Krebühl und Lilith Koenen vor der zweiten VfH Mannschaft mit Hannah Rohrwick, Annika Furch, Anna Zerfaß und Selfina Dietz.

Erstmals in der Juniorinnenklasse starteten der zweite Kunstradsechser und der zweite Einradsechser. Der Kunstradsechser mit Ines Rohrwick, Lisanne Hirsch, Laura Kilian, Lena Seibel, Lisa Schön und Jessica Neurohr kam dabei auf Platz zwei, das Einradteam um Lena Seibel, Lea Seibert, Lea Rohe, Sarah Friedrich, Jessica Neurohr und Lisa Schön wurde Dritter. Eine weitere Bronzemedaille gab es außerdem im Vierer Einrad der Schülerinnen für Alina Modräger, Coleen Strenge, Anna Huber und Anna Lea Boos.

IMG_1158

Sarah Bauer

IMG_0880

Jonathan Elvers

IMG_0906

Greta Lattrell

IMG_0966

Julian Krückl

IMG_1009

4er Schülerinnen

IMG_1035

2er Schülerinnen

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms