RLP Meisterschaft Junioren

Download PDF
6er Kunstrad Juniorinnen bei der Siegerehrung

6er Kunstrad Juniorinnen bei der Siegerehrung

Mit einer optimalen Ausbeute von vier Gold- und einer Silbermedaille bei fünf Starts in vier Mannschaftsdisziplinen kehrten die VfH Juniorinnen am vergangenen Sonntag von der Rheinland-Pfalz Meisterschaft in Bolanden zurück. Krankheitsbedingt war die Sportmannschaft allerdings stark dezimiert: Gleich vier Starts, darunter zwei Mannschaften und zwei Einer Sportlerinnen, fielen aus.

Die zusätzlich wichtige Qualifikationsnorm für den Junior Mannschafts Cup, bei dem im Mai die Startplätze für die Deutschen Meisterschaften vergeben werden, haben alle Wormser Teams geschafft. Und auch die ausgefallenen Mannschaften konnten sich mit guten Ergebnissen aus den vergangenen Wettkämpfen der aktuellen Saison ihre Startplätze im DM Halbfinale sichern.

4er Kunstrad Juniorinnen I

4er Kunstrad Juniorinnen I

Der erste Kunstradvierer legte mit bekannt sauberer Haltung schwungvoll los. Lilith Koenen meisterte mit der Schlangenbogendoppeltorfahrt eine der absoluten Höchstschwierigkeiten in dieser Disziplin. Etwa auf halber Distanz der Fünf-Minuten-Kür dann ein Patzer bei der Acht durch das Tor. Das Kunstradquartett setzte sein Programm anschließend fehlerfrei fort, musste am Ende aber noch einmal Punktabzüge wegen leichter Zeitüberschreitung hinnehmen. Eine deutliche Formsteigerung führte den Vierer mit Mareike Krebühl, Judith von Zabern, Monique Dorn und Lilith Koenen am Ende zu einer neuen persönlichen Bestleistung von 167,1 Punkten und Platz eins.

6er Kunstrad Juniorinnen I

6er Kunstrad Juniorinnen I

Beim ersten Kunstradsechser mit Tamina van Massenhove, Katharina Ansorg, Judith von Zabern, Lilith Koenen, Monique Dorn und Mareike Krebühl notierte das Kampfgericht über lange Zeit kaum Punktabzüge. Der „VfH Express“ schien zu rollen. Beim angefahrenen Außenring verhakten sich dann jedoch zwei Räder so unglücklich, dass es zu einem Reifenschaden kam und die Kür unterbrochen werden musste. Nach der Reparatur setzten die Schützlinge von Trainer Jürgen Born ihr Programm unbeirrt fort und kamen mit immer noch starken 150 Punkten über die “Ziellinie” und sicherten sich den ersten Platz vor der vereinseigenen Konkurrenz. Die zweite Sechsermannschaft mit Laura Kilian, Jessica Neurohr, Lisa Schön, Lena Seibel, Ines Rohrwick und Lisanne Hirsch kam auf 86,47 ausgefahrene Punkte und sicherte sich damit in ihrem ersten Jugendjahr die Qualifikation zum Junior Mannschafts Cup.

6er Kunstrad Juniorinnen II

6er Kunstrad Juniorinnen II

4er Einrad Juniorinnen

4er Einrad Juniorinnen

Der Einradvierer zeigte erneut einen starken Auftritt. Ein Kampfgericht notierte in der ersten Kürminute bei einer Einzeldrehung zwar fragwürdige 50% Abzug, ansonsten standen aber lange Zeit über 140 Zähler auf der Ergebnisanzeige. Ein leichtes Touchieren bei der Schleifentorfahrt und ein Nachgreifen beim Außenstern führten dann doch noch zu Punktabzügen, sodass es am Ende 136, 47 Punkte und Platz eins vor Rheindürkheim und Flonheim für das Team um Frauke und Annika Furch, Hannah Rohrwick und Tamina van Massenhove gab.

Der erste Einradsechser mit Frauke und Annika Furch, Hannah und Ines Rohrwick, Tamina van Massenhove und Luisa Kopp setzte den positiven Formtrend der vergangenen Wochen fort und erreichte erneut eine persönliche Bestleistung von 137,62 Punkten und Platz eins.

 

 

 

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms