Rheinhessen-Meisterschaft 2016

Download PDF

Insgesamt fünf mal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze brachten die Hallenradsportler des Vereins für Hallenradsport Worms am vergangenen Samstag von den Rheinhessenmeisterschaften in Saulheim mit nach Hause.

Krankheitsbedingt hatte die Sportmannschaften einige Ausfälle zu verzeichnen, so fehlten unter anderem vier Elitemannschaften und auch im Nachwuchsbereich war der VfH mit weniger Talenten als noch bei der Kreismeisterschaft am Start.

Der neu formierte 4er Frauen 1 des VfH

Der neu formierte 4er Frauen 1 des VfH

Eine starke Tagesleistung zeigte der erste Kunstradvierer der Frauen: Mit neuer Bestleistung von 190,33 Punkten gewannen sie den Wettbewerb vor der Konkurrenz aus Mainz-Ebersheim und machten einen weiteren Schritt in Richtung Teilnahme an der WM-Qualifikationsserie im Herbst.

Ein weiteres Mal mit einer überzeugenden Darbietung am Start war Luisa Rupp im Einer Kunstfahren der Schülerinnen U13: Alle neuen Kürelemente klappten auf Anhieb, eine Bestleistung von 70, 85 Punkten und Platz eins mit deutlichem Vorsprung vor den anderen Medaillengewinnern aus Mainz-Hechtsheim waren der verdiente Lohn.

Luisa Rupp

Luisa Rupp

Einen weiteren souveränen Tagessieg holte sich Julian Krückl, der sich in seinem Programm kaum Fahrfehler erlaubte, im Einer Kunstfahren U13. Neue Bestleistung und Platz eins bei den Schülerinnen U11 auch für Romy Wetzel, die ihre Kür mit einer sehr konzentrierten und fehlerfreien Fahrweise präsentierte.  Vereinskollegin Luisa Krückl kam im selben Starterfeld auf Platz zehn. Jonathan Elvers verpasste mit Platz vier bei den Schülern U11 knapp das Treppchen.

Eine sehr harmonische und nahezu perfekt Kür zeigte der Kunstradvierer der Juniorinnen: Mit nur vier Punkten Abzug steigerten sie ihre persönliche Bestleistung auf 104,0 Punkte und reihten sich damit auf Platz zwei hinter dem Quartett aus Mainz Ebersheim ein. Bis zu den Rheinland-Pfalz Meisterschaften will das Team um die Trainerinnen Sabrina Born und Kerstin Seibel nun die Schwierigkeit weiter erhöhen und an einem neuen Programm feilen. Im Vierer Kunstfahren der Junioren offene Klasse hatte das VfH Team, das seine erste Saison in dieser Besetzung fährt, zwar einige Patzer in seiner Vorführung zu verbuchen, ließ aber schon erkennen, dass es bereits „als echte Einheit auf der Fahrfläche agiert“, so Trainer Stefan Born.

6er Einrad Schülerinnen

6er Einrad Schülerinnen

Der Sechser Einrad der Schülerinnen hat in seiner ersten Saison in kurzer Zeit bereits eine sehr ansehnliche Kür entwickelt und kam in Saulheim mit einer sauberen Leistung vor der Mannschaft aus Rheindürkheim auf Platz eins.  Im Vierer Kunstrad der Schülerinnen lief das Programm mit zwei Stürzen und Zeitproblemen für das VfH Quartett nach langer Verletzungspause nicht optimal, mit 39,66 Punkten kamen sie auf Platz drei. Der erste Vierer Einrad der Schülerinnen zeigte nach ebenfalls langer Verletzungspause eine stabile, aber noch ausbaufähige Kür und platzierte sich hinter den Teams aus Flonheim und Rheindürkheim auf dem Bronzerang. Die zweite Mannschaft, die in ihrer ersten Wettkampfsaison zusehends an Sicherheit gewinnt, kam mit einem sturzfreien Vortrag in dieser stark besetzten Disziplin auf Platz fünf.

Ergebnisliste:

2016-Ergebnisliste-RVR-Rhh (187.3 KiB)

Vorbericht in der AZ: 

AZ - 13-02-2016 - Hochbetrieb Auf Zwei Fahrflächen (95.8 KiB)

Bericht in der AZ: 

AZ - 15-02-2016 - Kunstrad Schultheis Sprinkmeier Kehren In Einem Vierer Auf Die Fahrfläche Zurück (193.1 KiB)

Bericht in der WZ: 

WZ - 17-02-2016 - Hallenradsport Prima Start Für Frauen-Vierer Des VfH Worms - Wormser Zeitung (165.5 KiB)

Bericht im NK: 

NK - 15-02-2016 - Fünfmal Gold, Einmal Silber Und Zweimal Bronze (690.4 KiB)

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms