Bundeseinradpokal 2016

Download PDF

Um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Einradfahren ging es am Wochenende beim Bundeseinradpokal in Hungen für die beiden Elite-Einradmannschaften des VfH Worms. Die Kunstradvierer waren außerdem für die ersten zwei Durchgänge um die WM Qualifikation mit dabei.

Die beiden VfH Einradmannschaften haben in diesem Jahr ihre erste Elitesaison, nachdem sie im letzten Jugendjahr in Worms noch den Deutschen Meistertitel im Vierer und die Bronzemedaille im Sechser abgeräumt hatten. Den Start aus Wormser Sicht bildete am Samstagnachmittag der VfH Einradvierer. Bis zur letzten Minute lag das Quartett mit Tamina Van Massenhove, Hannah Rohrwick, Frauke und Annika Furch auf Finalkurs. Mit über 147 Punkten auf der Punkteanzeige war die Mannschaft von Trainer Stefan Born drauf und dran die aktuellen Deutschen Elitemeisterinnen aus Mörfelden, die zuvor 145,96 Punkte vorgelegt hatten, zu überbieten. Beim angefahrenen Innenring unterlief der Mannschaft dann jedoch ein Fehler, der auf einen Schlag 15 Punkte kostete. Außerdem musste das Team die Kür wegen eines technischen Defekts an einem der Einräder die Kür unterbrechen. Kein Grund für den routinierten VfH Vierer Unruhe aufkommen zu lassen: Obwohl zu diesem Zeitpunkt keiner wusste, ob die Punktzahl überhaupt noch für die DM Qualifikation reichen würde, fuhr das Team die Kür perfekt zu Ende, erreichte mit 131,90 Punkten jedoch ein Ergebnis weit unter den bisherigen Saisonergebnissen. Am Ende reichte die Punktzahl zu Platz zehn, sodass die DM-Qualifikation gesichert war.

Der Einrad Sechser musste für die angepeilte DM-Qualifikation seinen Platz halten-nur die ersten acht in dieser Disziplin sind für die Deutschen Meisterschaften zugelassen.

In der Kür gab es eine brenzlige Situation beim Gegentor, die Hannah Rohrwick souverän rettete. Das sonstige Programm zeigten Katharina Ansorg, Luisa Kopp, Hannah und Ines Rohrwick sowie Frauke und Annika Furch in gewohnt flüssiger und hamonischer Weise. Mit 135,59 Punkten verlor das VfH Team den achten Platz dennoch knapp an die Mannschaft aus Denkendorf (137,71) und verpasste somit die DM-Qualifikation.

Für die beiden Kunstradvierer ging es in Hungen um die ersten beiden Durchgänge der WM-Qualifikation. Reale Chancen auf die Qualifikation hat zwar keine der Wormser Mannschaften, doch allein schon wegen der Wettkampferfahrung auf nationalem Niveau lohnte die Teilnahme für die beiden VfH Quartette. Die zweite Mannschaft mit Monique Dorn, Lilith Koenen, Judith von Zabern und Tamina Van Massenhove konnte dabei in der Vorrunde mit 178,16 Punkten überzeugen und sich damit eines der fünf begehrten Finaltickets für den Abend sichern. Dort zeigte der Vierer wieder eine gekonnte Darbietung und setzte sich mit 176,94 gegen die zweite Mannschaft des RSV Steinhöring durch und kam hinter Aach auf Platz vier. Die erste Mannschaft mit Kathrin Born, Katharina Ansorg, Sabrina Born und Nora Erbenich kam zwar sturzfrei durch ihre Kür, musste aber noch einige Prozentabzüge und Abwertungen in der Ausführung hinnehmen und kam so am Ende mit 172,85 Punkten auf den sechsten Platz. Den deutlichen ersten Platz erfuhr sich die erste Mannschaft vom RSV Steinhöring, die sich damit gleichzeitig die aktuelle Führung im Rennen um das deutsche WM-Ticket sicherte.

Ergebnisliste:

Ergebnisliste Bundespokal Einrad Finale 2016 (91.0 KiB)

Bildergalerie:

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms