Weihnachtsfeiern 2016

Download PDF

„Nach einer mehr als gelungenen Heim DM mit drei Medaillen für Wormser Mannschaften in 2015, war die große Frage, ob so ein Jahr im VfH überhaupt zu toppen ist.“, eröffnete der VfH Vorsitzende Stefan Born die Weihnachtsfeier der Wormser Hallenradsportler am vergangenen Samstag in Horchheim. Die Antwort auf dies Frage lieferte er direkt hinterher, indem er das vergangene Vereinsjahr revue passieren ließ: Zwar habe man in sportlicher Hinsicht „nur“ zwei DM-Medaillen errungen, dafür war der Verein allerdings in allen Altersstufen bei den Deutschen Meisterschaften dabei. Und auch hinter den Kulissen tat sich beim VfH 2016 Einiges: Ein neuer VfH-Bus wurde angeschafft, in Sachen Publicity feierten zwei Imagefilme Premiere, in denen VfH Akteure die Vielseitigkeit des Hallenradsports präsentieren. Außerdem gab es zum ersten Mal eine Festschrift, die das Vereinsjahr zusammenfasst  und gleichzeitig Ausblick auf die kommende Saison und die VfH Sportmannschaft gibt. All das wäre nicht möglich ohne den unermüdlichen Einsatz von VfH Helfern, die auch als Radmechaniker, in der Einrad AG, bei verschiedenen Stammtischen und natürlich im Training immer zur Stelle sind. Stellvertretend bedankte sich Stefan Born hier bei Siegfried Neurohr und Petra Rohrwick, die er zu den „Mitarbeitern des Jahres“ kürte.

Geehrt wurden traditionell auch Jubilare und langjährige Mitglieder: Karl Haug wurde für seine langjährige Mitarbeit als Sportleiter geehrt, Ralf Hungermüller für 25 Jahre und Bernd Bechthold für 60 Jahre Mitgliedschaft im VfH.

 Bei der Sportlerehrung wurde auf die Deutschen Meisterschaften im Schüler, Jugend und Elitebereich zurückgeblickt, bei denen der VfH insgesamt neunmal am Start war und dabei unter anderem eine Silbermedaille im Sechser Kunstfahren der Elite und den Titel im Vierer Einrad der Frauen gewann.

Im Ausblick auf das kommende Vereinsjahr steht mit der Austragung des 40. Wormser Cups am 29. und 30.04. ein Jubiläum an. Sportlich wird der VfH auch in der nächsten Saison wieder in allen drei Altersklassen am Start sein, wenn auch in dezimierter Zahl: Ein Großteil der Sportmannschaft im Elitebereich ist zum diesjährigen Saisonende zurückgetreten, weil sich Training und Schule oder Studium nicht mehr miteinander vereinbaren ließen. Sehr zur Freude des VfH sind aber viele der Sportlerinnen weiter im VfH aktiv und unterstützen den Vorstand und VfH-Projekte.

In der vereinseigenen Wertung „Sportler des Jahres“, bei der es Punkte für Traningsfleiß und Wettkampfplatzierungen gibt, gewann bei den Junioren Katharina Ansorg vor Tamina Van Massenhove und Lena Seibel.

Bei der Kinderweihnachtsfeier am Sonntag ging es dann sportlich zu: Kunst-und Einradvorträge wurden ergänzt durch ein spannedes Radballspiel. In der Schülerwertung „Sportler des Jahres“ gewann Luisa Rupp vor Jonathan Elvers. Auf den dritten Platz kam Coleen Strenge.

Wertung Sportler des Jahres:

Sportler Des Jahres Abschluss 2016 (17.9 KiB)

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms