Bohemia Open 2017

Download PDF

Insgesamt neunmal am Start war der VFH Nachwuchs bei den Bohemia Open vergangenes Wochenende in Prag. Bei internationaler Konkurrenz aus sechs Nationen schlug sich das junge VfH-Team sehr gut und holte dabei viermal Gold, einmal Silber und einmal Bronze.

Jonathan Elvers bekam vom Kampfgericht nur kleinste Abzüge in Form der sogenannten „Welle“. Mit einem couragierten und flüssigen Auftritt konnte er seine persönliche Bestleistung auf 34,34 Punkte steigern und holte im Einer Kunstfahren der Schüler U11 den ersten Platz. Mit ebenfalls neuer persönlicher Bestleistung auf Platz drei in der gleichen Altersklasse kam sein jüngerer Bruder Samuel Elvers. Julian Krückl patzte im Einer U15 bei zwei sogenannten Hocken und kam auf einen dritten Platz. Gemeinsam mit Jonathan Elvers zeigte das VfH-Duo im Zweier Kunstfahren eine starke Darbietung und 24,0 Punkten konkurrenzlos auf Platz eins.

Im Einer der Schülerinnen U15/U13 kam Luisa Rupp zu einem ungefährdeten Tagessieg. Ungewohnt für sie, hatte sie bei einigen Steigerübungen Probleme, die sie technisch eigentlich sicher beherrscht. Dafür klappte der Lenkersitzsteiger rückwärts, den sie in Prag erstmals in ihrer Kür zeigte, auf Anhieb.

Romy Wetzel war in der gleichen Konkurrenz mi einem sehr sicheren Vortrag unterwegs. Mit knapp fünf Punkten Abzug kam sie nahe an ihre eigene persönliche Bestleistung und im Endklassement auf Platz fünf. Luisa Krückl fuhr ihr Programm „präzise wie ein Uhrwerk“ und schien auf eine neue Rekordmarke zuzusteuern; beim Aufbau zum Sattelbeugestand versteuerte sie sich dann jedoch kurz, rutschte mit dem Vorderrad und stürzte zu Boden. Sie musste ihre Kür unterbrechen, brachte aber anschließend die verbleibenden Übungen  genauso fehlerfrei aufs Parkett wie den ersten Teil ihrer Kür. Unterm Strich blieben für sie 22,29 Zähler und Platz fünf im Einer der Schülerinnen U11.

Im Vierer Kunstfahren der Schülerinnen gingen zwei Teams des VfH Worms an den Start: Das erste Quartett des VfH setzte mit der angefahrenen Flügelmühle und dem Wechselring zwei Übungselemente in den Sand. Dafür gelang die erstmals im Programm eingebaute Flügelmühle Steiger rückwärts. Eine obendrein gute Haltung bescherte dem VfH-Team 66,77 Punkte und den Tagessieg. Der noch ganz junge zweite VfH Vierer meisterte erfolgreich alle Steiger Elemente und war mit einer sicheren Ausführung unterwegs. Dann aber wurden in einer Niederradserie die Längs-  und Querachsen vertauscht: In der Folge hagele es mehrere Punktabzüge in der Schwierigkeitswertung. Dennoch blieb am Ende mit 36,41 Punkten eine neue persönliche Bestleistung und Platz zwei hinter der ersten Wormser Mannschaft. „Insgesamt war das junge VFH Team stark unterwegs und Prag für uns eine Reise wert.“, so die durchweg positive Bilanz von VfH- Trainer Stefan Born.

Ergebnisliste:

Bohemia Open Ergebnisliste (97.4 KiB)

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms