Großer Weinpreis Erlenbach

Download PDF

Beim Großen Weinpreis in Erlenbach bei Heilbronn haben die Juniorenmannschaften und der Elitesechser des VfH Worms am vergangenen Wochenende die diesjährige Wettkampfsaison ausklingen lassen.

Bereits nachmittags waren die Juniorinnenmannschaften am Start. Der Einradvierer mit Lena Seibel, Lea Seibert, Jessica Neurohr und Lisa Schön testete nach längerer Wettkampfpause neue Kürelemente. Diese klappten zwar noch nicht alle hundertprozentig, mit 122,08 Punkten und Platz eins in ihrer Disziplin ist die Mannschaft aber dennoch auf einem guten Weg in die kommende Saison.

Im Kunstradvierer trat die Mannschaft mit Jessica Neurohr, Lena Seibel, Laura Kilian und Lisa Schön ebenfalls mit einem neu gestalteten Programm auf. Die neuen Übungen meisterten die vier Sportlerinnen fast durchweg souverän, allerdings hatten sie im Wettkampf wie schon vorher im Training mit Zeitproblemen zu kämpfen und konnte ihr Programm nicht in der vorgegebenen Zeit von fünf Minuten fahren, was wertvolle Punkte kostete. Trainerin Sabrina Born sah den Wettkampf dennoch positiv, wisse man doch jetzt wo man stehe und was bis zum Saisonstart im Januar noch zu tun ist. Mit 122,24 kam das Team in seiner Disziplin auf den zweiten Platz hinter der Mannschaft aus Rheineck/Uzwil (CH).

Auch der Kunstradsechser mit Ines Rohrwick, Maria Landua, Jessica Neurohr, Lisa Schön, Lena Seibel und Laura Kilian hat über die Sommerpause einige neue Übungen eingebaut und testete diese nun erstmals unter Wettkampfbedingungen. In den letzten Trainingseinheiten war das Team von Woche zu Woche besser ins Rollen gekommen und ging mit einer positiven Erwartung in den Wettkampf. Im Testlauf in Erlenbach gelang es der Mannschft leider nicht die ruhige Fahrweise mit auf die Fläche zu nehmen: Mehrere Patzer sorgten für einige Punktabzüge und die Enttäuschung der Mannschaft über ein Ergebnis von 101,3 Punkten war zunächst groß. Für Trainerin und Team blieb am Ende die Erkenntnis, dass die Mannschaft raus muss aus der „Komfortzone“ der heimischen Trainingshalle und mehr Wettkämpfe in größeren Hallen braucht.

Der Elitesechser mit Juliane Pfeffel, Katharina Ansorg, Hannah Rohrwick, Annika Furch, Sabrina Born und Nora Erbenich durfte in der hochkarätig besetzten Abendveranstaltung erstmals im Trikot des Deutschen Meisters auf die Fläche gehen. Konzentriert reihte das Sextett seine Übungen aneinander und ließ dem Kampfgericht nur wenige Möglichkeiten für Punktabzüge. Mit 173,08 Punkten konnte sich die Mannschaft eine neue persönliche Bestleistung sichern und landete im Endklassement auf Rang sechs. Den großen Weinpreis gewann in der Gesamtwertung Weltmeister Lukas Kohl vor dem Schweizer Weltmeistervierer aus Sirnach und der amtierenden Deutschen Meisterin Viola Brand.

Ergebnisliste:

Ergebnisliste Weinpreis (554.7 KiB)

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms