Schilik-Open

Download PDF

Der VfH Nachwuchs war am vergangenen Wochenende mit einem großen Aufgebot bei den Schilik Open in Schiltigheim nahe Straßburg in Frankreich am Start und räumte dabei

Für den VfH Nachwuchs ging es beim mit international besetzten Starterfeld vor allem darum über den Sommer neu erlernte Übungen unter Wettkampfbedingungen zu testen.

Erstmals mit über einhundert eingereichten Punkten war Luisa Rupp am Start. Vier neue Übungen hatte sie in ihre Kür eingebaut, drei davon klappten auf Anhieb. „Darauf lässt sich in der kommenden Saison auf jeden Fall aufbauen.“, so Trainerin Tanja Emler-Rupp.

Starke Auftritte zeigten auch die VfH Jungs: Julian Krückl gewann mit neuer persönlicher Bestleistung von 35.5 Punkten den Wettbewerb im Einer Schüler U15. In seinem Programm meisterte er nicht nur seine Hocken sehr sicher, sondern zeigte sich auch beim Reitsitzsteiger stark verbessert. Jonathan Elvers landete im Einer Kunstfahren der Schüler U11 mit 35,7 Punkten auf Platz zwei.

Konkurrenzlos gewannen Julian Krückl und Jonathan Elvers die Disziplin Zweier Kunstfahren Schüler. Sie haben ihre Schwierigkeit seit den Deutschen Schülermeisterschaften im Frühling des Jahres deutlich gesteigert und zeigten beispielsweise erstmals den Steuerrohrsteiger auf zwei Rädern. Auf einem Rad  meisterten sie mit den Reitsitzsteiger/Schultersitz eine erste Trageübung und wurden mit einer Bestleistung von 32,4 Punkten belohnt.

Im Einer Kunstfahren der Schülerinnen U11 gingen mit Charlotte Metzenroth, Juli Küppers und Luisa Krückl gleich drei VfH-Sportlerinnen an den Start. Einen starken Auftritt brachte Luisa Krückl, die erstmals den Sattellenkerstand meisterte auf die Fläche. Am Ende platzierten sich die Mädels auf Rang 11,12 und 15.

Wie am Schnürchen lief es für den zweiten Kunstradvierer der Schülerinnen. Die Mannschaft, die ihre erste Wettkampfsaison bestreitet, zeigte schon viel Routine und Ausstrahlung in ihren Steiger Serien. Sie zeigten auch erstmals eine Reihe von Steiger rückwärts Elementen in der Kür, die ihnen ausnahmslos fehlerfrei gelangen, sodass sie am Ende mit 58, 24 Punkten auf Platz zwei hinter der Mannschaft aus Mainz-Ebersheim kamen.

Sehr gelungen war auch der Auftritt im Sechser Einrad Schülerinnen. Mit vielen neuen rückwärts Passagen und Torfahrten hielten sie das ganze Programm über eine gute Tempoabstimmung und Richtung und zeigten so, dass sie in Blickrichtung auf die Heim-DM 2018 gut unterwegs sind.

Der Vierer Einrad der Schülerinnen zeigte gegenüber der ersten Saisonhälfte eine sehr deutliche Leistungssteigerung, musste aber noch einige berechtigte Prozentabzüge hinnehmen, die es nun gilt zu verbessern.

Seinen ersten Auftritt hatte der Vierer Einrad Schüler offene Klasse. Mit einer soliden Leistung kam das noch sehr jungen Quartett auf 28,75 Punkte.

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms