Rheinhessenmeisterschaft 2018

Download PDF

Mit sieben Gold- und zwei Silbermedaillen sowie drei Top-Ten Plätzen stellten die Hallenradsportler des VfH Worms am vergangenen Sonntag eindrücklich unter Beweis, dass sie in der laufenden Saison top aufgestellt sind.
Im Viere Kunstfahren der Schülerinnen konnte sich die erste Mannschaft mit einer um sechs Punkte auf 89,51 Punkten gesteigerten Bestleistung gegen die amtierenden Deutschen Schülermeister aus Mainz- Ebersheim durchsetzen. Die zweite Mannschaft, die erst seit 14 Monaten zusammenfährt, zeigte ein Programm mit guter Richtung und Haltung und am damit ebenfalls auf eine neue persönliche Bestleistung von 66,78 Punkten und Platz zwei. Bis zum Frühjahr will sich das Team nun an noch mehr neu Übungen wagen und sein Programm weiter steigern.
Luisa Rupp hatte die Konkurrenz trotz eines Sturzes beim Sattelstandabbau im Griff und setzte sich mit 83,3 Punkten an die Spitze im Einer der Schülerinnen U15. Im Vierer Einradfahren der Schüler offen fuhr die VfH-Mannschaft einen nahezu fehlerfreien Vortrag, der von den Kampfrichtern mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 49,05 Punkten belohnt wurde. Auch der Zweier der Schüler mit Julian Krückl und Jonathan Elvers konnte seine Bestleistung dank eines stabilen Vortrages weiter steigern und kam mit 37,2 Punkten auf einen konkurrenzlsen ersten Platz. Im Einer Kunstfahren U15 kam Julian Krückl auf den ersten Platz, zeigte sich aber ob eines Sturzes bei der Kehrhanghocke nicht ganz zufrieden mit seiner Kür. Sein Zweier-Kollege Jonathan Elvers kam im Einer U13 auf Rang vier.
Einen über vier Minuten perfekten Vortrag lieferte Luisa Krückl (Schülerinnen U13), in der Serie der Kehrübungen musste sie dann aber zwischen den Übungen gleich zweimal vom Rad und kam so am Ende auf Rang 7 und 27,00 Punkte, womit sie die Qualifikationsnorm zu den Rheinland-Pfalzmeisterschaften knacken konnte. Chalotte Metzenroth kam mit einer sicheren Darbietung auf Platz zehn im Einer U11.
Der Einradvierer der Juniorinnen schlug sich nach mehreren krankheitsbedingten Trainingsausfällen insgesamt gut. Mehrere Prozente und ein unglücklicher Sturz am Ende kostetesn das Quartett zwar Punkte, mit Platz zwei und 133,25 Punkten zeigten sie aber dass sie in der umkämpften Disziplin des Einradfahrens eine ernstzunehmende Konkurrenz sind.
Im Elitebereich zeigte der Kunstradsechser eine „fantastische Kür wie man sie nur selten von einer Sechsermannschaft sieht.“, so VfH-Ehrenmitglied Hans Born. Ein Sturz in der vorletzten Übung kostete zwar einige Punkte, mit einem Ergebnis von 164, 62Punkten zeigte sich die Mannschaft aber durchweg sehr zufrieden. Der Vierer, der nächste Woche beim ersten Durchgang des Weltcups in Prag an den Start gehen wird, zeigte einen insgesamt ruhigen Vortrag, bei dem sich nur wenige Fehler einschlichen und kam so auf 187,1 Punkte.

Ergebnisliste:

2018-Ergebnisliste-RVR-Rhh (450.3 KiB)

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms