East European Cup – Kolarovo

Download PDF

Während viele Sportler derzeit ihre wohlverdiente Sommerpause genießen, waren die beiden Nachwuchs-Kunstradsportler Julian Krückl und Jonathan Elvers vom VfH Worms in der vergangenen Woche beim East European Cup in der Slowakai erfolgreich am Start.

Im Rahmen eines international offenen mehrtägigen Trainingscamps durften die beiden VfH-Nachwuchstalente unter der Leitung von Trainer und Kommissär Enrico Krien in der slowakischen Kleinstadt Kolarovo nahe der Grenzstadt Komarno wertvolle Trainings- und Wettkampferfahrung sammeln. Der Lehrgang, der vom Förderverein Hallenradsport initiiert und unterstützt wird, richtete sich vor allem an osteuropäische Nationen, wohin auch der VfH Worms unter anderem mit seiner langjährigen Vereinspartnerschaft nach Ungarn freundschaftliche Beziehungen pflegt. Für den VfH-Zweier waren die Trainingstage ein voller Erfolg: Bei neuen Übungen konnten gute Fortschritte erzielt werden und diese sicher in den Wettkampf übertragen werden. Beim East European Cup waren Teilnehmer aus insgesamt fünf Nationen am Start. Das Zweier Team des VfH ging erstmals mit über fünfzig aufgestellten Punkten auf die Fläche und zeigte die neuen Elemente „Lenkersitzsteiger Mühle Einzelschleifen“ und „doppelter Sattellenkerstand“ auf Anhieb einwandfrei. Der verdiente Lohn waren eine neue persönliche Bestleistung von 43,66 Punkten und Platz zwei hinter einem ukrainischen Junioren Zweier.

Für die Saison 2019 bereiten sich die Sportler, deren Aufwärtstrend erst kürzlich mit der Nominierung für den rheinhessischen Kader bestätigt wurde, nun mit Heimtrainer Stefan Born auf den Wechsel in die Juniorenklasse vor und werden im Herbst beim Rebland Pokal in Varnhalt erstmals ein Juniorenprogramm mit 25 statt 20 Übungen testen.

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms