Kreismeisterschaft 2019

Download PDF

6er Elite

Mit sieben ersten und drei zweiten Plätzen ist die VfH-Sportmannschaft am vergangenen Wochenende bei den Kreismeisterschaften in Worms erfolgreich am Start gewesen.

Highlight des Tages war der Auftritt der amtierenden Deutschen Meisterinnen im Sechser Kunstfahren der Frauen. Nach dem berufsbedingten Rücktritt von Juliane Göbel nach der DM im Herbst, war das Team im Wormser BIZ nun erstmals in geänderter Besetzung am Start. Jessica Neurohr, Lisa Born, Hannah Rohrwick, Annika Furch, Sabrina Born und Nora Erbenich zeigten eine harmonische Kür und belohnten sich am Ende mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 178,79 Punkten und Platz eins.

Ebenfalls in toller Form zeigte sich der Einradvierer der Frauen mit Lisa Schön, Lena Seibel, Jessica Neurohr und Lea Seibert. Obwohl das Quartett bedingt durch die gerade erst geschafften Abiturprüfungen in den vergangenen Wochen eher weniger trainieren konnte, verwiesen sie mit ausgefahrenen 139,35 Punkten die Konkurrenz der SG Flonheim/Gau-Algesheim auf Platz zwei.

Im Vierer der Frauen hatte die erste Mannschaft im ersten Wettkampf des Jahres noch mit der ein oder anderen Programmübung zu kämpfen. Mit 182,21 Punkten ließ das Team mit Sabrina Born, Annika Furch, Hannah Rohrwick Luft nach oben für die kommenden Meisterschaften.  Auf dem zweiten Platz landete die zweite VfH Vierermannschaft mit Lena Seibel, Laura Kilian, Lisa Schön und Jessica Neurohr. Mit ausgefahrenen 162,89 Punkten zeigte sich die Mannschaft für den derzeitigen Saisonzeitpunkt zufrieden, will ihre Leistung aber in den kommenden Wettbewerben wie der erste Vierer weiter steigern.

Im Jugendbereich legte Luisa Rupp eine gute Premiere im Starterfeld der Juniorinnen hin. Den Großteil ihrer Kür zog die VfH-Sportlerin sauber und konzentriert durch. Weil ein Übergang missglückte, fielen aber gleich zwei Folgeelemente aus der Wertung, was wertvolle Punkte kostete. Mit ausgefahrenen 104, 73 Punkten konnte sie die Konkurrenz dennoch deutlich auf Abstand halten und sicherte sich den Tagessieg.

Im Vierer Kunstfahren der Juniorinnen knackte die Wormser Mannschaft mit Collen Strenge, Luisa Rupp, Jasmin Neurohr und Anna-Lea Boos mit 109,15 Punkten erstmals die 100-Punkte-Marke. Das Team hatte seine Kür gleich um mehrere neue Elemente erweitert, die im Wettkampf auf Anhieb klappten und der Mannschaft so den zweiten Platz hinter dem Team aus Flonheim sicherten.

Auch im Schülerbereich war der VfH trotz gleich mehrerer krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle erfolgreich: Jonathan Elvers holte sich bei den Schülern U13 den Tagessieg, wobei er seine persönliche Bestmarke nur knapp verfehlte. Gemeinsam mit Vereinskollege Julian Krückl zeigte er im Zweier der Junioren auf einem Rad einen „nahezu perfekten Vortrag“, so Trainer Stefan Born. Im Kürteil auf zwei Rädern ließen die beiden Sportler zwar noch wenige Punkte liegen, doch mit einer überzeugenden Bestleistung von 53,75 Punkten liegt der Zweier bereits gut auf Kurs für das erklärte Ziel der Qualifikation zu den Junior Masters im Frühling. Bei den Schülern U11 war nach einem Vereinswechsel aus Selzen erstmals Neels Vietor für den VfH am Start. Mit einer ansprechenden Kür kam er auf eine neue persönliche Bestleistung von 21,12 Punkte und Platz zwei.

Der offene Einradvierer der Schüler mit Lena Schmidt, Jonathan Elvers, Charlotte Metzenroth und Jasmin Neurohr konnte nicht voll an die zuletzt guten Trainingseindrücke von Coach Stefan Born anknüpfen. Patzer bei den Torfahrten und einige ungleichzeitige Griffverbindungen zogen Punktabzüge nach sich, sodass das Quartett unter dem Strich auf 55,01 Punkte kam.

Für die VfH-Sportmannschaft gilt es jetzt in den kommenden Trainingseinheiten weiter an den Programmen zu feilen, bevor bereits in zwei Wochen die Rheinhessen-Meisterschaften in Klein-Winternheim anstehen.

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms