Pfingstturnier Laubach 2019

Download PDF

Der Radballnachwuchs des VfH Worms war am vergangenen Wochenende beim Pfingstturnier in Laubach erfolgreich.

Beim dreitägigen Übernachtungsturnier sammelten die Wormser Radballer wertvolle Turniererfahrung und schlossen neue Freundschaften.

Im Eröffnungsspiel gegen das Team aus Arheilgen musste sich die Wormser Mannschaft zunächst „noch finden“ und startete mit einer 2:1 Niederlage ins Turnier. Spätestens danach hatten sich Paul Grimm und Simon Günther aber gut eingespielt und beendeten den ersten Spieltag in ihrer Gruppe mit insgesamt 20 Toren und nur zwei Gegentoren.
Ein Trend, den die Sportler auch am Sonntag zunächst erfolgreich fortsetzen und ihre Spiele gegen Luckau 1 und Heddernheim erfolgreich gewannen (0:1 und 3:4). Gegen Heddernehim musste Worms dabei sein ganzes Können auspacken: Nach einem 0:2 Rückstand und einem schweren Sturz kämpften die Wormser Radballer tapfer weiter, drehten das Spiel am Ende noch und zogen so als Gruppenzweite ins Halbfinale ein: In einem guten Spiel musste sich die Mannschaft dort dem befreundeten RV Bolanden 0:1 geschlagen geben.
Im finalen Spiel um Platz drei ging es für das Wormser Duo dann erneut gegen Arheilgen. Nach einem nervenaufreibenden Spiel ohne Tore, hieß es im Viermeter Schießen Nerven behalten: Paul Grimm schoss schließlich nach zehn Anläufen das ersehnte Tor, während Simon Günther den 10. Schuss von Arheilgen hielt und die Wormser über den dritten Platz jubeln durften.
Platz eins holte sich die Mannschaft aus Bolanden im Finale gegen Langensebold.

Spread the word. Share this post!

Hallenradsport in Worms